top of page

Der weibliche Zyklus - ist nicht Dein Feind!

Im Schnitt setzt die Regelblutung bei Frauen im Alter von 13 Jahren ein und hört ca. mit 50 Jahren auf. Somit hat eine Frau in ihrem Leben Durchschnittlich 450 Mal ihre Periode. Und oftmals sehen wir unseren weiblichen Zyklus als unseren Feind an, wir schämen uns, dass wir bluten und sehen unsere Periode meistens als Ballast.

Doch wie wäre es, wenn wir unseren Zyklus mal anders betrachten?

Schamanisch gesehen sind wir Menschen mit Allem verbunden, so auch mit der Natur. Diese lässt sich - wie auch der weibliche Zyklus - in Winter, Frühling, Sommer und Herbst einteilen.

Schaut man auf das indische Chakrenmodell, so ist der Uterus die physische Verkörperung des Sakral- und Wurzel Chakras.

Winter:

Während der Periode benötigt der Körper 80% seiner Energie, um die alte Schleimhaut abzustoßen. Daher ist der Körper schlapp. Schauen wir energetisch darauf, so ist dieses die Zeit des Loslassens, der inneren Ruhe und des Winters.

Der Uterus ist stark durchblutet und somit sind das Wurzel- und Sakralchakra sehr aktiv. Verwurzelt sein, bei sich sein, vom Außen zurückziehen ist hier vorrangig.

Wie die Natur in sich zurückgezogen ist, so sind wir mit unserer Aufmerksamkeit bei uns.

Bei den indigenen Völkern waren die menstruierenden Frauen aller Tätigkeiten entbunden und mit gleichgesinnten im „roten Zelt“ untergebracht. Hier hatten sie Zeit für sich. Menstruierende Frauen galten während dieser Phase als besonders hellsichtig und wurden bei Problemen und zur Hilfestellung zu Rate gezogen.

Heute weiß man, dass in den ersten 3 Stunden der Blutung DMT, ein halluzinogen ausgeschüttet wird, welches Bewusstseinserweiternd wirkt. Wusstest Du das?


Frühling:

Nach der Blutung startet der Körper wieder mit dem Aufbau der Schleimhaut und des Follikelwachstums.

Nach dem Loslassen und der inneren Einkehr erwachen wir zaghaft wie der Frühling und kommen mit der Aufmerksamkeit wieder nach außen.

In dieser Phase ist der Kopf klar und wir haben in der Regel gute Stimmung. Diese können wir gut nutzen für Büroarbeiten oder um Pläne zu machen. Auch körperlich sind wir wieder belastbarer und können wieder mehr machen.

Sommer:

Der Kreislauf geht weiter und wir kommen zum Sommer: dem Eisprung, welcher durch das Hormon LH ausgelöst wird.

Dieses ist die Zeit der Liebe, der bedingungslosen Liebe für Andere, können diese aber auch gut für uns nutzen und uns selbst mit Liebe beschenken zum Beispiel durch ein Wohlfühlbad, eine Zeremonie, einer Selbstmassage, Düften, schönen Blumen oder was auch immer uns gerade Freunde bereitet.

In dieser heißen Phase (wirklich heiß, denn zum Eisprung steigt unsere Basaltemperatur im Schnitt 1°C) sind wir wie die Natur in der Fülle, sexy und lebendig.

Steckt doch so eine enorme, gebende, nährende Kraft in uns.


Herbst:

Wurde das Ei nicht befruchtet, so geht es über in den inneren Herbst, auch bekannt als PMS Phase.

Die bisher aufgebaute Schleimhaut erhält die notwendigen Hormone zur Abstoßung. Die nun ausgeschütteten Hormone haben es in sich: wir sind dünnhäutiger als sonst, das Nervenkostüm ist gespannt und der kleinste Fauxpas lässt uns explodieren. Schauen wir hinter die westliche Erklärung, so geht der Fokus im Außen wieder nach Innen.

Wir kehren wieder zu uns zurück und die äußeren Reize können somit schnell zu viel sein.

Das Gute daran: hier haben wir nun die Klarheit, hinter die Fassaden zu blicken. Was ist wirklich wahr und entspricht uns und was nicht? Statt hier in vorschnelles Handeln zu kommen stoppen! Hier ist es wichtig, einen Schritt zurück zu treten und die hochkommenden Gefühle / Erkenntnisse wahr zu nehmen, zu notieren und diese zu nutzen.

Jetzt ist die Zeit, sich wirklich klar zu machen, was nicht mehr dienlich ist und losgelassen werden kann.

Mit diesem Wissen können wir 450 Mal in unsere Kraft kommen und unser Potential voll ausschöpfen.

Wir können ganz gezielt Monate bestimmen zum Loslassen, zum Transformieren, für uns, für Andere.

Mein Tipp für Dich ist für einige Monate Zyklustagebuch zu schreiben. Du wirst nach einiger Zeit feststellen, wann du gut gelaunt, produktiv oder lieber alleine sein möchtest. Dieses Wissen kann Dir ungemein für dein Privat- und Arbeitsleben helfen.

Wusstest Du übrigens, dass unsere Gebärmutter unser weibliches Energiezentrum ist? Wenn Du darüber mehr wissen willst, schau mal hier vorbei: Womb Healing

Ich hoffe, mein Beitrag konnte Dich inspirieren und Dich positiv auf Deine, Dir inne wohnende Kraft stimmen, die Du für Dich und damit Dein Umfeld nutzen kannst.

Alles Liebe

Jasmin

Ps: Wenn dir mein Blog Beitrag gefallen hat, dann pinne ihn gerne auf Pinterest.


Σχόλια


bottom of page